Freitags Preisskat

Jeden Freitag laden die 
                Skatfreunde 1966 Essen-Karnap
zu einem für jedermann offenen Preisskat ein.

Das Startgeld beträgt 6 Euro.
Beginn: 19:00 Uhr in unserem Vereinslokal „Alt Carnap“

 

Achtung: Neues Spiellokal ab 16.7.2017

Wir spielen ab den 16.7.2017 in

Double In Double Out
Friedrichstr. 29
45899 Gelsenkirchen Horst


Wir mussten leider wegen Geschäftsaufgabe "Buchholz" leider
ein neues Lokal suchen.

 

Frühjahrspokal 2017

Die Ergebnisse sind eingestellt.
Photos folgen

Liga Spielplan eingestellt

Bitte beachten:
Alle Ligaspiele beginnen um
                   14 Uhr
Bisher war der reguläre Beginn 15 Uhr.
Weiter Infos hinsichtlich Austragungsorte: s. Termine
Achtung: Es war im Gespräch dass der letzte Spieltag am 9.9. stattfindet.
Dieser Termin wurde verlegt auf den 2.9.! (Stand Februar 2017):

Jubliläumswochenende

Weiter Photos ~ auch aus den Gründungsjahren ~ unter Galerie! 

Am 3. September wurde in Alt-Carnap unser 50 Jähriges Jubiläum gefeiert.

Der Billardraum war festlich in den Vereinsfarben von unserer Wirtin Linda dekoriert. Unser Cateringservice "Hegemann" hat uns wie gewohnt mit einem sehr gutem Buffet beliefert, so dass der Rahmen für dieses außergewöhnliche Ereignis passte.

Um 19h begrüsste unser 1. Vorsitzende, Frank Olschewski, die Mitglieder und deren Partnerinnen, Freunde des Vereins, unser Gründungsmitglied Hugo Zupanc und zahlreiche Gäste aus Carnap und Umgebung:

Dirk Sudhoff von der VG Essen ~ Bettina von der Höh vom Geschichtskreis Carnap ~ Simone Stodiek & Bernhard Pflugradt von Carnap Art ~ Marius Krüger und Karl-Heinz Schmidt vom Bürgerverein Carnap ~ Michael Schwamborn vom Essener Bürger Bündnis ~ Stefan Dudda von der SPD und eine Delegation des

Schützenvereins Carnap.
 In der Ansprache ließ Frank O. die letzten 50 Jahre nicht nur aus der Skat-Sicht Revue passieren, sondern stellte auch die Veränderungen in Carnap in den Mittelpunkt, wie etwa die Schließung von Betrieben, Zechen

und Schwerindustrie. Dies griff Bettina v.d.H. auf, die eine bemerkenswerte Liste von Vereinen aus Carnap präsentierte ~ die leider größtenteils verschwunden sind. Überrascht  wurden wir von Photos mit Vereinsspielern, die offensichtlich aus den Anfangsjahren stammten.

Nachdem Stefan D. eine herzliche Grußrede hielt, die an den Beatles Auftritt in unserem Gründungsjahr in der Gruga erinnerte, wurde von Dirk S. die Skat(sportlichen) Ereignisse unseres Vereins in den Vordergrund gestellt.

Abgerundet wurde dieser Teil des Abends mit einer Rede von Marius K. 

und mit einem von Michael S. sehr schön vorgetragenem Gedicht. Frank O. bedankte sich stellvertretend für den Verein nicht nur bei allen Rednern, sondern auch bei allen, die die Feier tatkräftig unterstützten: Unserer Wirtin Linda, dem Cateringservice Hegemann, dem DJ Christian ~ der mit seiner sehr guten Anlage eine tolle Akustik herstellte ~ und nicht zuletzt das MHKW  E-Karnap.  

Am nächsten Tag ging es aber Skattechnisch zur Sache:
 Um 13:30h wurden die Karten gemischt. Es ging um den

"II Rheinisch Westfälischen Grenzpokal" den 43 Spieler mit nach Hause nehmen wollten. Wir wurden ein wenig überrascht das

Spieler von Vereinen kamen, die nicht gerade "um die Ecke" wohnen: Düsseldorf, Ratingen um die weitesten zu nennen.

Aber es spielten zu unserer Freude nicht nur Vereinsspieler mit, sondern auch Carnaper Bürger, wobei Michael Schwamborn trotz Setzung in der zweiten Serie an einem Tisch mit Vollprofis einen beachtlichen Platz erreichte.
Der Hauptpreis blieb nicht in Carnap, ja er blieb noch nicht mal in Essen sondern ging nach Ratingen:
Herzlichen Glückwunsch!

Frank O. hat nach der Preisverleihung noch die freudige Nachricht überreichen können, dass 167€ Verlustspielgeld an die soziale Einrichtung "Lichtblicke" gespendet werden konnte.

Nach diesem einmaligen Wochenende können wir aber nicht zum Alltagsbetrieb zurückkehren, denn es steht etwas im Raum, was sich

wie ein roter Faden durch das Wochenende zog:

Carnap kann am 22./23. Oktober deutscher Meister werden, denn unsere Mannschaft hat sich zur Endrunde in Magdeburg qualifizert!

Unsere Chancen sind klein... aber vielleicht gibt es ja das
"Wunder von Magdeburg 2016"

 

Photos werden eingestellt!

 

Landesliga: 2. Platz

Unsere Landesligamannschaft hat sich auf den 2. Platz gespielt.
Leider steigt in der Saison 2016 nur der 1. auf, da durch die
Zusammenlegung der Ober- und Landesliga es viele
Ab-, aber wenig Aufsteiger geben kann.
Vor dem letzten Spieltag am 10.9.2016 zeichnete sich ab, dass ein Aufstieg
unrealistisch (4 Punkte mussten wir gegenüber Mülheim gut machen) ist.
Nach der 1. Serie war es dann auch unmöglich:
Wir 1 Punkt (der aber Gold Wert war, da die Nachfolger 0 Punkte erspielten),
Mülheim wieder mal 3 Punkte...
Glückwunsch an den Aufsteiger und an unsere Mannschaft!

 

Sommerfest 23.Juli 2016

Unser beliebtes Sommerfest war einmal mehr sehr gut besucht
was letztendlich auch am gutem Wetter lag. Es war warm, aber nicht heiß.
Traditionell saßen wir an der sehr schönen Kaffeetafel, die die Spielerfrauen
und Ralf S. mit herrlichen, selbst gebackenen Kuchen versahen.
Dafür ein recht herzliches Danke Schön!
Um 16 Uhr wurden dann aber Karten gemischt. Das Kurzserienturnier
zeichnet sich dadurch aus, dass mehr Risikospiele eingegangen werden,
so dass konservative Strategien weniger Chancen hatten. Und so hörte man 
Grands (mit nur 2 Bauern) und weitere "ohne Spitzen" Spiele.
Frank O. musste das 36. Spiel geben und gab prompt Dieter J. in Vorhand das entscheidene Spiel zum verdienten 3. Platz. Frank O. musste sich demnach mit Platz 4 zufriedenstellen
(hat allerdings auch 12:3 gespielt: Ein Verlustspiel zuviel!).
Der 2. Platz ging schon mit über 1000 an Yildrim K., der allerdings die Krone Erich S. überlassen musste, der mit sagenhaften 1151 diese errang.
Herzlichen Glückwunsch!  
Photos sind eingestellt!!!

Frühjahrspokal 2016

Am Vorfreitag unseres Frühjahrspokal gewann
Schalke mit Riesendusel gegen Gladbach 2:1.
Was hat dies mit unserem Frühjahrspokal zu tun?
Dieser begann unspektakulär mit normalen Ergebnisse, wobei Frank O. und
Manfred L. den As Tisch mit ca. 760-800 verließen. Bei einer guten
zweiten ist "noch alles drin". Manfred L. und Frank O. saßen an getrennten Tischen (bei Pokalen wird die zweite Liste ebenfalls gelost, da die Ergebnisse
aus Liste 1 nur der Schriftführer kennt) und für Frank O. begann zunächst ein
Desaster: 1 Spiel gewonnen, 2 Spiele gegen viele Trümpfe vom
Vorstandskollegen Dieter J. (der mit einer Super 1. Liste am Tisch saß) gelaufen:
Stand 1:2 in einer 27 Liste (3er Tisch) nach 6 Spielen. Turnier beendet?
Nun Frank O's Schlafzimmer liegt ca. 800m von der Schalke Arena.
Und der Schalke-Glücksgeist vom Freitagsspiel wehte rüber:
3 Grand mit Vieren in 3 Spielen!
Und es hörte nicht auf:
Nach 26 Spielen standen plötzlich 11:3 auf dem Papier mit einer
sehr guten Punktzahl. Aber reichte dies gegen Turnierfuchs Manfred K.?
Letztes Spiel ~ Frank O. in Hinterhand
Pik/Herz B   Pik 7/9/10   Herz As/10/K  Kreuz D  Karo 7.
Mit 18 ans Spiel gekommen. Skat-Aufnahme: Kreuz B  und Karo 10.
Nervenkitzel: Grand ja/nein (Grand ist verlierbar ~ Aufgabe: warum)?
Frank O. entschied sich für Pik Solo, den er mit Schneider gewann
(es lagen Pik As/K/8 auf einer Hand).
Gesamtergebnis: 1930 Punkte.
Es hat tatsächlich für den 1. Platz gereicht, da Manfred K. einen Kreuz unglücklich verlor (1830 Punkte).
Dritter auf unserer Tafel kommt Manfred L. mit 1670,
der auch eine beachtliche zweite Serie hinlegte!
Herzlichen Glückwunsch!!!

Nach diesem Spieltag stand fest: Auch unser Pokal hat eigene Gesetze